SEKu e.V.

SEKu macht sich zum Ziel, syrische Kultur und syrische Kulturschaffende in Bremen und perspektivisch über Bremen hinaus in Deutschland zu fördern. Durch den Syrienkonflikt sind in den letzten Jahren hundertausende Syrer nach Deutschland geflohen. Allein in Bremen stellten 2015 ca. 6.000 Syrer einen Asylantrag. Darunter befinden sich auch viele syrische Kulturschaffende, die hier versuchen, ihre Kultur zu bewahren und demokratische Zukunftsvisionen zu entwickeln.

Syrien ist ein altes und wichtiges Kulturland in Kleinasien. Davon zeugen die großen Kulturdenkmäler, die zum UNESCO-Kulturerbe gehören. Viele von ihnen wurden durch den Bürgerkrieg zerstört. Aber auch geistesgeschichtlich, in der Musik, Malerei und Literatur galt Syrien als kulturelles Zentrum der arabischen Welt. SEKu will dazu beitragen, dass diese Kultur im Exil wachgehalten, bekanntgemacht und weiterentwickelt wird.

Dies ist uns aus vielen Gründen wichtig:

– In ihren Bildern, Geschichten und ihrer Musik verarbeiten die im Exil lebenden Künstler nicht nur ihr eigene persönliche Geschichte, sondern machen auf das Schicksal ihres Landes aufmerksam.

– Kultur hilft den hier lebenden syrischen Flüchtlingen und Migranten, ihre Identität zu wahren, Traumata zu überwinden und neues Selbstbewusstsein aufzubauen. Dies ist eine Voraussetzung zur Integration in die deutsche Gesellschaft.

– Kultur hilft zugleich Brücken zur deutschen Gesellschaft zu schlagen und in einen Dialog mit der deutschen Öffentlichkeit einzutreten.

Die Gründungsmitglieder des Vereins haben engen Kontakt zur syrischen Kulturszene in Bremen: Einige von ihnen sind selber Künstler, andere arbeiten als Sozial- oder Kulturwissenschaftler zu Syrien bzw. der arabischen Welt oder haben sich in Bremen als Mäzene syrischer Kunst einen Namen gemacht. Sie sehen den Verein als Beitrag zur Integration der hier lebenden Syrer und zur Schaffung einer Atmosphäre der gegenseitigen Toleranz in Bremen.

Mitglieder: Libuse Cerna, Prof. Dr. Alexander Flores, Dr. (SYR) Wahid Ghannam, Jasmina Heritani, Prof. Dr. Klaus Hübotter, Rajab Ibrahim, Ivesa Lübben, Taufik Mirkhan, Laila Mirkhan und Frauke Wöltjen.

Vorstand

  1. Vorsitzende Jasmina Heritani
  2. Vorsitzende Ivesa Lübben

Unser Team

photo

JASMINA HERITANI

VORSITZENDE

photo

IVESA LÜBBEN

VORSITZENDE